Burdizzo castrator (EN)

This castrator is to castrate cattle. The vein leading to the testicle is crushed with its metal edges, causing testicle atrophy due to the lack of blood supply. 
 
Castration is a painful procedure that humiliates and destroys the hormonal balance of the animal. It may be carried out on young animals without anaesthesia.

Kastrierzange (DE)

Die Zange dient der Kastration von Rindern. Die zum Hoden führende Ader wird mit den Metallkanten gequetscht, aufgrund der fehlenden Blutversorgung kommt es zu einer Verkümmerung des Hodens. 

Die Kastration ist ein schmerzhafter Eingriff in die Unversehrtheit und den Hormonhaushalt der Tiere. Er darf bei Jungtieren ohne Betäubung durchgeführt werden.
Burdizzo castrator (EN)

This castrator is to castrate cattle. The vein leading to the testicle is crushed with its metal edges, causing testicle atrophy due to the lack of blood supply.

Castration is a painful procedure that humiliates and destroys the hormonal balance of the animal. It may be carried out on young animals without anaesthesia.

Kastrierzange (DE)

Die Zange dient der Kastration von Rindern. Die zum Hoden führende Ader wird mit den Metallkanten gequetscht, aufgrund der fehlenden Blutversorgung kommt es zu einer Verkümmerung des Hodens.

Die Kastration ist ein schmerzhafter Eingriff in die Unversehrtheit und den Hormonhaushalt der Tiere. Er darf bei Jungtieren ohne Betäubung durchgeführt werden.
Various anti-suckling nose rings

This brace is attached to the nose of calves, the teeth pointing outwards. Other animals then avoid or fend off these calves preventing them from suckling.

Newborn calves are separated from their mothers early on so that the milk can be sold to dairies. Since the calves cannot drink from their mother's udders, they search for milk elsewhere - even from other calves.

Diverse Saugentwöhner

Der Ring wird an der Nase von Kälbern angebracht, die Zacken nach Außen gerichtet. Andere Tiere wehren die Kälber dann ab und unterbinden so das Saugen an anderen Kühen.

Neugeborene Kälber werden früh von ihrer Mutter getrennt, damit die Milch an Molkereien verkauft werden kann. Da die Kälber nicht am Euter der Mutter trinken können, suchen sie nach einer Kompensation - auch bei anderen Kälbern.
Various anti-suckling nose rings

This brace is attached to the nose of calves, the teeth pointing outwards. Other animals then avoid or fend off these calves preventing them from suckling.

Newborn calves are separated from their mothers early on so that the milk can be sold to dairies. Since the calves cannot drink from their mother's udders, they search for milk elsewhere - even from other calves.

Diverse Saugentwöhner

Der Ring wird an der Nase von Kälbern angebracht, die Zacken nach Außen gerichtet. Andere Tiere wehren die Kälber dann ab und unterbinden so das Saugen an anderen Kühen.

Neugeborene Kälber werden früh von ihrer Mutter getrennt, damit die Milch an Molkereien verkauft werden kann. Da die Kälber nicht am Euter der Mutter trinken können, suchen sie nach einer Kompensation - auch bei anderen Kälbern.

Castration scalpel

Male piglets are castrated in their first days of life. Anesthesia is not used. Meat companies fear that the meat from non-castrated pigs will sell less because of the smell and taste.

The Animal Welfare Act allows castration without anaesthesia until the seventh day of life. It is carried out routinely, even if it is used in exceptional cases. Stunning-free castration was permitted only until the end of 2018, however, it has now been extended for another two years.

Every year, 20 million male piglets in Germany are neutered without anaesthesia.

Kastriermesser

Männliche Ferkel werden in ihren ersten Lebenstagen kastriert. Eine Betäubung wird dabei nicht verwendet. Fleischkonzerne befürchten, dass das Fleisch von nicht-kastrierten Schweinen sich wegen des Geruches und des Geschmackes schlechter verkauft.

Das Tierschutzgesetz erlaubt die Kastration ohne Betäubung bis zum siebten Lebenstag. Sie wird routinemäßig durchgeführt, auch wenn es sich um eine Ausnahmeregelung handelt. Nachdem die betäubungslose Kastration nur noch bis Ende 2018 erlaubt war, wurde sie nun für weitere zwei Jahre verlängert.

Jedes Jahr werden 20 Millionen männliche Ferkel in Deutschland betäubungslos kastriert.
Castration scalpel

Male piglets are castrated in their first days of life. Anesthesia is not used. Meat companies fear that the meat from non-castrated pigs will sell less because of the smell and taste.

The Animal Welfare Act allows castration without anaesthesia until the seventh day of life. It is carried out routinely, even if it is used in exceptional cases. Stunning-free castration was permitted only until the end of 2018, however, it has now been extended for another two years.

Every year, 20 million male piglets in Germany are neutered without anaesthesia.

Kastriermesser

Männliche Ferkel werden in ihren ersten Lebenstagen kastriert. Eine Betäubung wird dabei nicht verwendet. Fleischkonzerne befürchten, dass das Fleisch von nicht-kastrierten Schweinen sich wegen des Geruches und des Geschmackes schlechter verkauft.

Das Tierschutzgesetz erlaubt die Kastration ohne Betäubung bis zum siebten Lebenstag. Sie wird routinemäßig durchgeführt, auch wenn es sich um eine Ausnahmeregelung handelt. Nachdem die betäubungslose Kastration nur noch bis Ende 2018 erlaubt war, wurde sie nun für weitere zwei Jahre verlängert.

Jedes Jahr werden 20 Millionen männliche Ferkel in Deutschland betäubungslos kastriert.
Captive bolt gun (Calibre 9 mm)

This device is used to stun animals before they are slaughtered. The bolt is shot into the skull of the animal.
	
Failure to apply the apparatus to the correct spot on the head produces a paralysation with full consciousness. Every year, well over 300,000 cattle and up to 7.5 million pigs are mis-anaesthetised - the number of unreported cases is expected to be much higher.

Schlachtschussapparat (Kaliber 9 mm)

Das Gerät dient der Betäubung von Tieren vor der Schlachtung. Der Bolzen wird in den Schädel des Tieres geschossen.	 	

Wird die richtige Ansatzstelle am Kopf verfehlt, sind Fehlbetäubungen die Folge. Jährlich werden weit über 300 000 Rinder und bis zu 7,5 Millionen Schweine fehlbetäubt – die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich weitaus höher.
Captive bolt gun (Calibre 9 mm)

This device is used to stun animals before they are slaughtered. The bolt is shot into the skull of the animal.

Failure to apply the apparatus to the correct spot on the head produces a paralysation with full consciousness. Every year, well over 300,000 cattle and up to 7.5 million pigs are mis-anaesthetised - the number of unreported cases is expected to be much higher.

Schlachtschussapparat (Kaliber 9 mm)

Das Gerät dient der Betäubung von Tieren vor der Schlachtung. Der Bolzen wird in den Schädel des Tieres geschossen.

Wird die richtige Ansatzstelle am Kopf verfehlt, sind Fehlbetäubungen die Folge. Jährlich werden weit über 300 000 Rinder und bis zu 7,5 Millionen Schweine fehlbetäubt – die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich weitaus höher.
Electric tail docker

In the first days of life, the tails of newborn piglets are cut off with the heated blade of this machine. This is done to prevent them from biting each other's curly tails. 

Constant boredom, crowdedness and the atmosphere of groups of pigs in stalls all lead to such cannibalism. 

The German Animal Welfare Act permits this practice until the fourth day after birth. The piglet is not anaesthetised.

Schwanzkupiergerät

Neugeborenen Ferkeln werden in den ersten Lebenstagen die Schwänze mit der erhitzten Klinge des Kupiergerätes abgetrennt. Dadurch soll vermieden werden, dass sie sich die Ringelschwänze blutig beißen. 

Die Ursache für den Kannibalismus ist die permanente Langeweile, die hohe Besatzdichte und das Stallklima bei Schweinen in der Gruppenhaltung. 

Das deutsche Tierschutzgesetz erlaubt diese Praxis bis zum vierten Tag nach der Geburt. Eine Betäubung des Ferkels wird nicht vorgenommen.
Electric tail docker

In the first days of life, the tails of newborn piglets are cut off with the heated blade of this machine. This is done to prevent them from biting each other's curly tails.

Constant boredom, crowdedness and the atmosphere of groups of pigs in stalls all lead to such cannibalism.

The German Animal Welfare Act permits this practice until the fourth day after birth. The piglet is not anaesthetised.

Schwanzkupiergerät

Neugeborenen Ferkeln werden in den ersten Lebenstagen die Schwänze mit der erhitzten Klinge des Kupiergerätes abgetrennt. Dadurch soll vermieden werden, dass sie sich die Ringelschwänze blutig beißen.

Die Ursache für den Kannibalismus ist die permanente Langeweile, die hohe Besatzdichte und das Stallklima bei Schweinen in der Gruppenhaltung.

Das deutsche Tierschutzgesetz erlaubt diese Praxis bis zum vierten Tag nach der Geburt. Eine Betäubung des Ferkels wird nicht vorgenommen.
Electric prodder, Part 1

Electric prodders are handheld electric shock devices (6000 volts) used to make animals, such as cattle or pigs, move by striking or poking them. They are often used as soon as the animals arrive at the slaughterhouse when they are too frightened to move ahead voluntarily. 

Livestock drivers may only be used under certain conditions and on certain parts of the body. It is common, however, that they are used too frequently and on areas of the body for which they are actually forbidden, such as particularly sensitive areas like the eyes, nose and mouth, but also the udders or vulva.

Elektro Viehtreiber, Bild 1

Viehtreiber sind Elektroschocker (6000 Volt) und dienen dem Treiben von Tieren wie Rindern oder Schweinen. Häufiger Einsatzort ist bei der Anlieferung der Tiere am Schlachthof, wenn die Tiere aus Angst nicht freiwillig weitergehen. 

Viehtreiber dürfen nur unter bestimmten Bedingungen und an bestimmten Körperteilen angewendet werden. Typische Verstöße sind jedoch, dass sie zu oft eingesetzt werden und auch an Körperstellen, wo sie eigentlich verboten sind, wie z. B. an besonders sensiblen Körperstellen wie Augen, Nase und Mund, aber auch Euter oder Vulva.
Electric prodder, Part 1

Electric prodders are handheld electric shock devices (6000 volts) used to make animals, such as cattle or pigs, move by striking or poking them. They are often used as soon as the animals arrive at the slaughterhouse when they are too frightened to move ahead voluntarily.

Livestock drivers may only be used under certain conditions and on certain parts of the body. It is common, however, that they are used too frequently and on areas of the body for which they are actually forbidden, such as particularly sensitive areas like the eyes, nose and mouth, but also the udders or vulva.

Elektro Viehtreiber, Bild 1

Viehtreiber sind Elektroschocker (6000 Volt) und dienen dem Treiben von Tieren wie Rindern oder Schweinen. Häufiger Einsatzort ist bei der Anlieferung der Tiere am Schlachthof, wenn die Tiere aus Angst nicht freiwillig weitergehen.

Viehtreiber dürfen nur unter bestimmten Bedingungen und an bestimmten Körperteilen angewendet werden. Typische Verstöße sind jedoch, dass sie zu oft eingesetzt werden und auch an Körperstellen, wo sie eigentlich verboten sind, wie z. B. an besonders sensiblen Körperstellen wie Augen, Nase und Mund, aber auch Euter oder Vulva.
Electric prodder, Part 2

Electric prodders are handheld electric shock devices (6000 volts) used to make animals, such as cattle or pigs, move by striking or poking them. They are often used as soon as the animals arrive at the slaughterhouse when they are too frightened to move ahead voluntarily. 

Livestock drivers may only be used under certain conditions and on certain parts of the body. It is common, however, that they are used too frequently and on areas of the body for which they are actually forbidden, such as particularly sensitive areas like the eyes, nose and mouth, but also the udders or vulva.

Elektro Viehtreiber, Bild 2

Viehtreiber sind Elektroschocker (6000 Volt) und dienen dem Treiben von Tieren wie Rindern oder Schweinen. Häufiger Einsatzort ist bei der Anlieferung der Tiere am Schlachthof, wenn die Tiere aus Angst nicht freiwillig weitergehen. 

Viehtreiber dürfen nur unter bestimmten Bedingungen und an bestimmten Körperteilen angewendet werden. Typische Verstöße sind jedoch, dass sie zu oft eingesetzt werden und auch an Körperstellen, wo sie eigentlich verboten sind, wie z. B. an besonders sensiblen Körperstellen wie Augen, Nase und Mund, aber auch Euter oder Vulva.
Electric prodder, Part 2

Electric prodders are handheld electric shock devices (6000 volts) used to make animals, such as cattle or pigs, move by striking or poking them. They are often used as soon as the animals arrive at the slaughterhouse when they are too frightened to move ahead voluntarily.

Livestock drivers may only be used under certain conditions and on certain parts of the body. It is common, however, that they are used too frequently and on areas of the body for which they are actually forbidden, such as particularly sensitive areas like the eyes, nose and mouth, but also the udders or vulva.

Elektro Viehtreiber, Bild 2

Viehtreiber sind Elektroschocker (6000 Volt) und dienen dem Treiben von Tieren wie Rindern oder Schweinen. Häufiger Einsatzort ist bei der Anlieferung der Tiere am Schlachthof, wenn die Tiere aus Angst nicht freiwillig weitergehen.

Viehtreiber dürfen nur unter bestimmten Bedingungen und an bestimmten Körperteilen angewendet werden. Typische Verstöße sind jedoch, dass sie zu oft eingesetzt werden und auch an Körperstellen, wo sie eigentlich verboten sind, wie z. B. an besonders sensiblen Körperstellen wie Augen, Nase und Mund, aber auch Euter oder Vulva.
Anti-suckling collar

The collar is attached to the head of the calves with the teeth pointing outwards. Other animals then avoid or fend off these calves preventing them from suckling.

Newborn calves are separated from their mothers early on so that the milk can be sold to dairies. Since the calves cannot drink from their mother's udders, they search for milk elsewhere - even from other calves.

Saugschutzhalfter

Das Halfter wird am Kopf der Tiere angebracht, die Zacken nach Außen gerichtet. Andere Tiere wehren die Kälber dann ab und unterbinden so das Saugen an anderen Kühen.

Neugeborene Kälber werden früh von ihrer Mutter getrennt, damit die Milch an Molkereien verkauft werden kann. Da die Kälber nicht am Euter der Mutter trinken können, suchen sie nach einer Kompensation - auch bei anderen Kälbern.
Anti-suckling collar

The collar is attached to the head of the calves with the teeth pointing outwards. Other animals then avoid or fend off these calves preventing them from suckling.

Newborn calves are separated from their mothers early on so that the milk can be sold to dairies. Since the calves cannot drink from their mother's udders, they search for milk elsewhere - even from other calves.

Saugschutzhalfter

Das Halfter wird am Kopf der Tiere angebracht, die Zacken nach Außen gerichtet. Andere Tiere wehren die Kälber dann ab und unterbinden so das Saugen an anderen Kühen.

Neugeborene Kälber werden früh von ihrer Mutter getrennt, damit die Milch an Molkereien verkauft werden kann. Da die Kälber nicht am Euter der Mutter trinken können, suchen sie nach einer Kompensation - auch bei anderen Kälbern.

Beak cutter

Without the use of anesthesia, the tip of turkey beaks are shortened to reduce the consequences of behavioral disturbances like feather pecking, which develops due to the unpleasantness of the environment. In large hatcheries, shortening is carried out using an infrared beam.

The Animal Welfare Act allows authorities to issue exceptions to the ban on amputation. This has allowed for the procedure to be carried out systematically.

Schnabelkürzungszange

Jeder Pute wird betäubungslos die Schnabelspitze gekürzt, um die Folgen von Verhaltensstörungen, wie dem Federpicken, die aufgrund der reizlosen Haltungsumwelt entstehen, einzudämmen. In großen Brütereien wird das Kürzen mit einem Infrarotstrahl durchgeführt.

Das Tierschutzgesetz erlaubt es den Behörden, Ausnahmen vom eigentlichen Amputationsverbot zu erlauben. Dies führt dazu, dass es systematisch gemacht wird.
Beak cutter

Without the use of anesthesia, the tip of turkey beaks are shortened to reduce the consequences of behavioral disturbances like feather pecking, which develops due to the unpleasantness of the environment. In large hatcheries, shortening is carried out using an infrared beam.

The Animal Welfare Act allows authorities to issue exceptions to the ban on amputation. This has allowed for the procedure to be carried out systematically.

Schnabelkürzungszange

Jeder Pute wird betäubungslos die Schnabelspitze gekürzt, um die Folgen von Verhaltensstörungen, wie dem Federpicken, die aufgrund der reizlosen Haltungsumwelt entstehen, einzudämmen. In großen Brütereien wird das Kürzen mit einem Infrarotstrahl durchgeführt.

Das Tierschutzgesetz erlaubt es den Behörden, Ausnahmen vom eigentlichen Amputationsverbot zu erlauben. Dies führt dazu, dass es systematisch gemacht wird.
Hypodermic syringe

Pigs are given iron, vaccines, hormones, antibiotics and other medications. 

The use of antibiotics to keep the animals productive despite inappropiate farming conditions, has become a frequent routine. This also poses health risks for human consumers.

Injektionsspritze

Schweine bekommen damit Eisen, Impfstoffe, Hormone, Antibiotika und andere Arzneimittel verabreicht. 

Um die Tiere trotz unpassender Haltung leistungsfähig zu erhalten, ist eine häufig routinemäßige Abgabe von Antibiotika unvermeidlich geworden, was auch Gefahren für die menschliche Gesundheit mit sich bringt.
Hypodermic syringe

Pigs are given iron, vaccines, hormones, antibiotics and other medications.

The use of antibiotics to keep the animals productive despite inappropiate farming conditions, has become a frequent routine. This also poses health risks for human consumers.

Injektionsspritze

Schweine bekommen damit Eisen, Impfstoffe, Hormone, Antibiotika und andere Arzneimittel verabreicht.

Um die Tiere trotz unpassender Haltung leistungsfähig zu erhalten, ist eine häufig routinemäßige Abgabe von Antibiotika unvermeidlich geworden, was auch Gefahren für die menschliche Gesundheit mit sich bringt.

Dehorner

This hot fuel rod destroys an animal’s horns. It may be used on calves under six weeks of age without anesthesia. 

Hornless cattle can be kept in higher stocking densities and narrower stalls.

Enthornungsgerät

Der heiße Brennstab zerstört die Hornanlage. Er darf bei Kälbern unter sechs Wochen betäubungslos durchgeführt werden. 

Hornlose Rinder können in höheren Besatzdichten und engeren Stallstrukturen gehalten werden.
Dehorner

This hot fuel rod destroys an animal’s horns. It may be used on calves under six weeks of age without anesthesia.

Hornless cattle can be kept in higher stocking densities and narrower stalls.

Enthornungsgerät

Der heiße Brennstab zerstört die Hornanlage. Er darf bei Kälbern unter sechs Wochen betäubungslos durchgeführt werden.

Hornlose Rinder können in höheren Besatzdichten und engeren Stallstrukturen gehalten werden.
Filling funnel

Foie gras is produced by force-feeding geese or ducks to enlarge the liver to about ten times its normal weight.

This tube is used to push high-calorie food into the throats of ducks and geese, through which 800 to 1,000 grams of corn porridge are pumped into their stomachs. In human terms, this is the equivalent of eating 7 kilos of spaghetti two times a day. 

This force-feeding violates the German Animal Welfare Act, but is not prohibited throughout the EU. In 2016, Germany still imported 64 tonnes of foie gras products.

Füllschlauch 

Stopfleber wird erzeugt, indem man die Leber von Gänsen oder Enten durch Zwangsfütterung auf etwa das Zehnfache ihres Normalgewichts anschwellen lässt.

Mittels dieses Schlauches wird hochkalorischer Nahrungsbrei in den Hals von Enten und Gänsen gestoßen, durch das ihnen dann 800 bis 1.000 Gramm Maisbrei in den Magen gepumpt wird. Umgerechnet auf den Menschen entspricht das einer Menge von zweimal 7 Kilo Spaghetti am Tag. 

Diese Zwangsfütterung verstößt gegen das deutsche Tierschutzgesetz, ist EU-weit jedoch nicht verboten. Deutschland importierte im Jahr 2016 noch 64 Tonnen Stopfleberprodukte.
Filling funnel

Foie gras is produced by force-feeding geese or ducks to enlarge the liver to about ten times its normal weight.

This tube is used to push high-calorie food into the throats of ducks and geese, through which 800 to 1,000 grams of corn porridge are pumped into their stomachs. In human terms, this is the equivalent of eating 7 kilos of spaghetti two times a day.

This force-feeding violates the German Animal Welfare Act, but is not prohibited throughout the EU. In 2016, Germany still imported 64 tonnes of foie gras products.

Füllschlauch

Stopfleber wird erzeugt, indem man die Leber von Gänsen oder Enten durch Zwangsfütterung auf etwa das Zehnfache ihres Normalgewichts anschwellen lässt.

Mittels dieses Schlauches wird hochkalorischer Nahrungsbrei in den Hals von Enten und Gänsen gestoßen, durch das ihnen dann 800 bis 1.000 Gramm Maisbrei in den Magen gepumpt wird. Umgerechnet auf den Menschen entspricht das einer Menge von zweimal 7 Kilo Spaghetti am Tag.

Diese Zwangsfütterung verstößt gegen das deutsche Tierschutzgesetz, ist EU-weit jedoch nicht verboten. Deutschland importierte im Jahr 2016 noch 64 Tonnen Stopfleberprodukte.
Castration forceps

The "Emasculator" is a device used for squeezing the testicles in the castration of cattle, sheep and goats.

Kastrationszange

Der “Emaskulator” ist ein Gerät zum Abquetschen der Hoden und wird bei der Kastration von Rindern, Schafen und Ziegen eingesetzt.
Castration forceps

The "Emasculator" is a device used for squeezing the testicles in the castration of cattle, sheep and goats.

Kastrationszange

Der “Emaskulator” ist ein Gerät zum Abquetschen der Hoden und wird bei der Kastration von Rindern, Schafen und Ziegen eingesetzt.
Ear tag pliers

Ear tags are used to identify the animals. The tags may be removed without the use anaesthesia. Occasionally, the animals painfully rip out each other’s ear tags. Inflammation of the ear can also occur after the ear tags have been applied.

Ohrmarkenzange

Mit den Ohrmarken werden die Tiere gekennzeichnet. Das Einziehen der Marken darf ohne Betäubung vorgenommen werden. Es kann passieren, dass sich Tiere die Ohrmarken schmerzhaft herausreißen. Auch können nach dem Anbringen der Ohrmarken Entzündungen am Ohr auftreten.
Ear tag pliers

Ear tags are used to identify the animals. The tags may be removed without the use anaesthesia. Occasionally, the animals painfully rip out each other’s ear tags. Inflammation of the ear can also occur after the ear tags have been applied.

Ohrmarkenzange

Mit den Ohrmarken werden die Tiere gekennzeichnet. Das Einziehen der Marken darf ohne Betäubung vorgenommen werden. Es kann passieren, dass sich Tiere die Ohrmarken schmerzhaft herausreißen. Auch können nach dem Anbringen der Ohrmarken Entzündungen am Ohr auftreten.
Electric prodder

Electric prodders are handheld electric shock devices (6000 volts) used to make animals, such as cattle or pigs, move by striking or poking them. They are often used as soon as the animals arrive at the slaughterhouse when they are too frightened to move ahead voluntarily. 

Livestock drivers may only be used under certain conditions and on certain parts of the body. It is common, however, that they are used too frequently and on areas of the body for which they are actually forbidden, such as particularly sensitive areas like the eyes, nose and mouth, but also the udders or vulva.

Elektro Viehtreiber

Viehtreiber sind Elektroschocker (5000 Volt) und dienen dem Treiben von Tieren wie Rindern oder Schweinen. Häufiger Einsatzort ist bei der Anlieferung der Tiere am Schlachthof, wenn die Tiere aus Angst nicht freiwillig weitergehen. 

Viehtreiber dürfen nur unter bestimmten Bedingungen und an bestimmten Körperteilen angewendet werden. Typische Verstöße sind jedoch, dass sie zu oft eingesetzt werden und auch an Körperstellen angesetzt, wo sie eigentlich verboten sind, wie z. B. an besonders sensiblen Körperstellen wie Augen, Nase und Mund aber auch Euter oder Vulva.
Electric prodder

Electric prodders are handheld electric shock devices (6000 volts) used to make animals, such as cattle or pigs, move by striking or poking them. They are often used as soon as the animals arrive at the slaughterhouse when they are too frightened to move ahead voluntarily.

Livestock drivers may only be used under certain conditions and on certain parts of the body. It is common, however, that they are used too frequently and on areas of the body for which they are actually forbidden, such as particularly sensitive areas like the eyes, nose and mouth, but also the udders or vulva.

Elektro Viehtreiber

Viehtreiber sind Elektroschocker (5000 Volt) und dienen dem Treiben von Tieren wie Rindern oder Schweinen. Häufiger Einsatzort ist bei der Anlieferung der Tiere am Schlachthof, wenn die Tiere aus Angst nicht freiwillig weitergehen.

Viehtreiber dürfen nur unter bestimmten Bedingungen und an bestimmten Körperteilen angewendet werden. Typische Verstöße sind jedoch, dass sie zu oft eingesetzt werden und auch an Körperstellen angesetzt, wo sie eigentlich verboten sind, wie z. B. an besonders sensiblen Körperstellen wie Augen, Nase und Mund aber auch Euter oder Vulva.
Wire Brush

This wire brush was used at a slaughterhouse in Aschaffenburg (Germany) to force pigs delivered there to move along. The wire bristles were scraped across the genitals repeatedly, leaving no traces of violence observable on the meat later on.

These are the findings of an investigation conducted by SOKO Tierschutz, an organisation that published video footage from procedures at the slaughterhouse.

Drahtbürste

Diese Drahtbürste wurde auf einem Schlachthof in Aschaffenburg eingesetzt, um die angelieferten Schweine zum Weitergehen zu zwingen. Dabei wurden die Drahtborsten immer wieder an den Genitalien entlang gezogen, da so später keine Rückstände von Gewaltanwendung am Fleisch zu sehen sind.

Dies geht aus einer Recherche der Organisation SOKO TIERSCHUTZ vor, die Videoaufnahmen aus dem Schlachthaus veröffentlichte.
Wire Brush

This wire brush was used at a slaughterhouse in Aschaffenburg (Germany) to force pigs delivered there to move along. The wire bristles were scraped across the genitals repeatedly, leaving no traces of violence observable on the meat later on.

These are the findings of an investigation conducted by SOKO Tierschutz, an organisation that published video footage from procedures at the slaughterhouse.

Drahtbürste

Diese Drahtbürste wurde auf einem Schlachthof in Aschaffenburg eingesetzt, um die angelieferten Schweine zum Weitergehen zu zwingen. Dabei wurden die Drahtborsten immer wieder an den Genitalien entlang gezogen, da so später keine Rückstände von Gewaltanwendung am Fleisch zu sehen sind.

Dies geht aus einer Recherche der Organisation SOKO TIERSCHUTZ vor, die Videoaufnahmen aus dem Schlachthaus veröffentlichte.
Ear notcher

One method of marking sheep or pigs is through the use of an ear notcher. It is used to remove pieces of the ear. 

This method of marking greatly humiliates the animals and causes them pain.

Kerbzange

Eine Möglichkeit, Schafe oder Schweine zu markieren, ist die Kerbzange. Sie wird verwendet, um ein Stück aus dem Ohr zu schneiden. 

Diese Kennzeichnungsmethode stellt einen Eingriff in die Unversehrtheit der Tiere dar und fügt den Tieren Schmerzen zu.
Ear notcher

One method of marking sheep or pigs is through the use of an ear notcher. It is used to remove pieces of the ear.

This method of marking greatly humiliates the animals and causes them pain.

Kerbzange

Eine Möglichkeit, Schafe oder Schweine zu markieren, ist die Kerbzange. Sie wird verwendet, um ein Stück aus dem Ohr zu schneiden.

Diese Kennzeichnungsmethode stellt einen Eingriff in die Unversehrtheit der Tiere dar und fügt den Tieren Schmerzen zu.
Tooth grinder

The tops of pigs’ canine teeth are ground. This is to protect the sow’s udders, who is placed in a farrowing crate, unable to move. This procedure would not be necessary if the sow were able to simply turn away from the piglets.

According to the Animal Welfare Act, this procedure is permitted for piglets under the age of eight days without anaesthesia.

Zahnschleifgerät

Ferkeln werden die Spitzen der Eckzähne abgeschliffen.  Dadurch sollen die Zitzen, der in einer Abferkelbox fixierten Muttersau, geschützt werden. Der Eingriff wäre nicht nötig, wenn sich die Sau den Ferkeln räumlich abwenden könnte.

Der Eingriff ist laut Tierschutzgesetz bei Ferkeln unter acht Tagen ohne Betäubung erlaubt.
Tooth grinder

The tops of pigs’ canine teeth are ground. This is to protect the sow’s udders, who is placed in a farrowing crate, unable to move. This procedure would not be necessary if the sow were able to simply turn away from the piglets.

According to the Animal Welfare Act, this procedure is permitted for piglets under the age of eight days without anaesthesia.

Zahnschleifgerät

Ferkeln werden die Spitzen der Eckzähne abgeschliffen. Dadurch sollen die Zitzen, der in einer Abferkelbox fixierten Muttersau, geschützt werden. Der Eingriff wäre nicht nötig, wenn sich die Sau den Ferkeln räumlich abwenden könnte.

Der Eingriff ist laut Tierschutzgesetz bei Ferkeln unter acht Tagen ohne Betäubung erlaubt.
Collet castration pliers

An "Elastrator" is used to clip the tails of lambs, goats and cattle. The tails of lambs, for example, are shortened regularly. The ring is placed over the tail causing its blood supply to gradually decrease. The tail then dies and falls off. 


According to the Animal Welfare Act, this can be done using elastic rings without anaesthesia on lambs under the age of eight days. The view that newborns and young animals do not fully experience the sensation of pain is no longer acceptable today. In Austria, tail clipping using elastic rings is not permitted. 

Spannzange

Die Spannzange dient dem Kupieren des Schwanzes bei Lämmern, Ziegen und Rindern. Lämmern werden z. B. routinemäßig die Schwänze gekürzt. Der Ring wird über den Schwanz gestülpt und nach und nach nimmt die Blutversorgung ab. Der Schwanz stirbt ab und fällt ab. 


Laut Tierschutzgesetz darf dies mittels elastischer Ringe bei unter acht Tage alten Lämmern ohne Betäubung durchgeführt werden. Die Ansicht, dass das Schmerzempfinden bei Neugeborenen und Jungtieren noch nicht voll entwickelt sei, ist heutzutage nicht mehr haltbar. In Österreich ist das Kupieren des Schwanzes mittels elastischer Ringe nicht zulässig.
Collet castration pliers

An "Elastrator" is used to clip the tails of lambs, goats and cattle. The tails of lambs, for example, are shortened regularly. The ring is placed over the tail causing its blood supply to gradually decrease. The tail then dies and falls off. 


According to the Animal Welfare Act, this can be done using elastic rings without anaesthesia on lambs under the age of eight days. The view that newborns and young animals do not fully experience the sensation of pain is no longer acceptable today. In Austria, tail clipping using elastic rings is not permitted.

Spannzange

Die Spannzange dient dem Kupieren des Schwanzes bei Lämmern, Ziegen und Rindern. Lämmern werden z. B. routinemäßig die Schwänze gekürzt. Der Ring wird über den Schwanz gestülpt und nach und nach nimmt die Blutversorgung ab. Der Schwanz stirbt ab und fällt ab. 


Laut Tierschutzgesetz darf dies mittels elastischer Ringe bei unter acht Tage alten Lämmern ohne Betäubung durchgeführt werden. Die Ansicht, dass das Schmerzempfinden bei Neugeborenen und Jungtieren noch nicht voll entwickelt sei, ist heutzutage nicht mehr haltbar. In Österreich ist das Kupieren des Schwanzes mittels elastischer Ringe nicht zulässig.
Nose ring applicator

This applicator is used in cattle breeding. Breeding bulls must have a nose ring by 12 months of age at the latest in order to be able to guide them with a rod attached to the ring and a halter. 

The ring runs through the nasal septum and causes jerky head movements that are painful for the animal. The use of anesthesia is not common for this procedure.

Nasenringzange

Die Nasenringzange wird in der Rinderzucht verwendet. Zuchtbullen müssen spätestens im Alter von 12 Monaten einen Nasenring eingezogen bekommen, um sie mit einer am Ring befestigten Stange und einem Halfter zu führen. 

Der Ring verläuft durch die Nasenscheidewand und macht so ruckhafte Kopfbewegungen schmerzhaft für das Tier. Eine Betäubung ist nicht üblich.
Nose ring applicator

This applicator is used in cattle breeding. Breeding bulls must have a nose ring by 12 months of age at the latest in order to be able to guide them with a rod attached to the ring and a halter.

The ring runs through the nasal septum and causes jerky head movements that are painful for the animal. The use of anesthesia is not common for this procedure.

Nasenringzange

Die Nasenringzange wird in der Rinderzucht verwendet. Zuchtbullen müssen spätestens im Alter von 12 Monaten einen Nasenring eingezogen bekommen, um sie mit einer am Ring befestigten Stange und einem Halfter zu führen.

Der Ring verläuft durch die Nasenscheidewand und macht so ruckhafte Kopfbewegungen schmerzhaft für das Tier. Eine Betäubung ist nicht üblich.